Jack

Irgendwann im Laufe der Wochen habe ich einen kleinen Kater im Dorf auf der Straße gefunden. Ein Baby ca. 3-4 Monate alt. Er sass mitten auf der Strasse und alle Roller und Autos sind um ihn herum gefahren, aber keiner hat ihn da weg geholt. Ich habe ihn eine ganze Zeit beobachtet, und irgendwann zu ihm gesagt, er soll doch bitte mal von der Strasse runter kommen. Er sah mich an, kam direkt zu mir und maunzte und wollte auf den Arm. Ich liess mich natürlich nicht lang bitten. 😉 Ich habe hin und her überlegt ob ich den kleinen Kerl mitnehmen soll oder nicht. Als ich noch ein paar unserer Touristen traf und mir mehrere Meinungen eingeholt hatte, war klar ich werde ihn mit zum Island Yoga nehmen und fragen, ob wir ihn aufnehmen können, wenn nicht könnte ich ihn wieder zurück zum Markt bringen.
Natürlich regnete es in Strömen, und ich hatte ausserdem einige schwere Einkaufstüten an dem Lenker meines Rollers. Na ja, Jack hab ich dann gut in meiner Regenjacke verstaut, sein Köpfchen guckte oben raus, und dann ging die Fahrt los. Er guckte mich immer wieder an und miaute. Irgendwann kam ein Beinchen aus meiner Jacke was er lässig nach aussen legte, eine richtige kleine Rocker-Katze. 🙂 Als wir dann nach guten 45 Minuten im Resort ankamen, verdrehten die Mädels die dort arbeiten nur die Augen, denn sie haben schon einige Katzen, aber letztendlich durfte ich Jack behalten. Der kleine Kerl war quitsch lebendig und super aufmerksam und lief mir von Anfang an hinterher wie ein Hund. Da er etwas Ausschlag an den Ohren hatte ging ich am Sonntag mit ihm zum Veterenär, der ihm eine Injektion dagegen verabreichte. Kein Mucks kam von dem Kleinen. Ich traf vor Ort noch ein paar Leute und trank mit Ihnen Kaffee und Jack schlief irgendwann ein. Später gingen wir über den Strand zurück ins Resort, er schlief viel an dem Tag, war aber wenn er wach war fit.
Am nächsten Morgen hatte er furchtbaren Durchfall und er war einfach nicht so gut drauf. Letztendlich wurde es dann so schlimm, dass ich wieder mit ihm zum Vet bin, dieser ihm nochmal zwei Spritzen am Dienstag verpasste und er danach die letzten beiden Tage mehr tod als lebendig war.
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist er nach einem furchtbaren, stundenlangen Kampf gestorben.

Das war die kurze Lebensgeschichte von Jack… 🙁

Autor: Jenny

Hi, ich bin Jen. Reisesüchtig, Yogaverliebt und ich mag gutes, gesundes Essen. Wenn du mehr von mir sehen und wissen möchtest, dann folge mir auf Instagram oder auf Facebook.

Ein Gedanke zu „Jack“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.