Holland – Kurztrip oder Sommerurlaub?

Wenn mich das Fernweh oder das Meerweh packt, dann setze ich mich schon mal gerne Sonntagsmorgens ins Auto und verbringe den Tag dann in Holland, vorzugsweise am Meer versteht sich. 

Ich war schon oft in Venlo oder in Roermond, mal eben ein bisschen Shoppen und Bummeln. Oder mal wieder ein Mädelswochenende in Amsterdam (was ich sehr empfehlen kann! ;)) Ich habe früher auch oft in Amsterdam oder Rotterdam gearbeitet, man hat immer so ein bisschen das Gefühl dem Alltag entflohen zu sein. Alles sieht anders aus, die Häuser und die Gassen, die Sprache unterscheidet sich von unserer, man ist einfach mal raus aus seinem Alltag…. Das brauche ich, sonst schmerzt mein Reiseherz zu sehr.

Vor ein paar Jahren, ich weiss nicht mehr genau, vor zwei oder drei, haben wir einen Wochenendtrip nach Den Haag gemacht, dass war nett, aber ich würde es jetzt nicht unbedingt empfehlen. Da gibt es schönere Eckchen, meiner Meinung nach. Vorteil ist natürlich das es sehr nah an Zandvoort liegt und somit der Strand in direkter Reichweite mit Fahrrad oder Auto gelegen ist. Nordholland unterscheidet sich aber auf jeden Fall von Südholland, wo ich letztes Jahr meinen Sommerurlaub mit meinem besten Freund verbracht habe. Wir haben uns eine Woche lang eine wirklich gute Zeit in Renesse gegönnt. Wir hatten super Strandwetter und die beste Laune, wir haben die Zeit einfach sehr genossen. Renesse ist ein wirklich schönes Städtchen, sehr klein, aber die Bar „De Stulp“ kann man regelmäßig aufsuchen abends. 😉

Es gibt ein paar Restaurants, ein Eiscafé und ein paar kleinere Geschäfte und Boutiquen, in denen man sämtlichen Nippes für zu Hause kaufen kann und einen Supermarkt. Eine Woche ist da für mich eine angemessene Zeit, wenn man länger dort urlaubt, würde ich den ein oder anderen Ausflug planen, weil es sonst doch etwas klein ist und nicht so viel Abwechslung bietet. Renesse ist auf jeden Fall eine gute Alternative zum Fliegen. Falls ihr kleine Kinder habt und noch nicht mit ihnen fliegen wollt, kann man dort eine schöne Zeit verbringen. Es gibt schöne Strandbars, in denen man die Nachmittage oder die Abende verbringen kann. Hier wird den Gästen zum Beispiel Live Musik geboten, was mit dem Meerblick schon echt schön ist. Ausserdem ist auch ein Freibad vor Ort, wo man die Kinder bespaßen kann.

Mein Fazit zu Renesse:

Es ist eine schöne Alternative, wenn man nicht gerne fliegt oder kleine Kinder hat, oder aber, wenn man einfach mal dem Alltag entfliehen möchte. Probiert es aus, es lohnt sich! 😉

Autor: Jenny

Hi, ich bin Jen. Reisesuechtig, Yogaverliebt und ich mag gutes, gesundes Essen. Wenn du mehr von mir sehen und wissen moechtest, dann folge mir auf Instagram oder auf Facebook.

2 Gedanken zu „Holland – Kurztrip oder Sommerurlaub?“

  1. Liebe Jen!
    Einen schönen Blog hast du hier, da werde ich jetzt öfter mal vorbeischauen. In Renesse war ich vor einigen Jahren mal – da hab ich einen Ausritt in die Dünen gemacht, an den ich mich sehr gern erinnere (weil ich auch echt nicht oft auf nem Pferd sitze).
    Holland generell find ich immer wieder toll. Frische Meeresluft ist einfach gut für die Seele! Für uns geht es Ostern nach Holland, mit der großen Familie. Ich freu mich schon sehr.
    LG Annika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.