Fettverbrennen durch Yoga

Gerade zum Anfang eines neuen Jahres haben viele von uns den Vorsatz, dass neue Jahr zum Anlass zu nehmen, abzunehmen und mehr zu trainieren. Ich für meinen Teil bin nicht diejenige, die sich gerne in einem Fitnessstudio aufhält (außer für meine Yoga Kurse) oder die gerne Läuft oder ähnliches. Ich habe im Yoga nicht nur meine Berufung gefunden, sondern auch das, was ich gerne für mich in meiner Freizeit betreibe um meinen Körper so zu formen, wie ich es gut und richtig finde.

Yoga kann ganz schön anstrengend und schweisstreibend sein, dass wissen meine Schüler nur zu gut. 😉 Ärzte und Personal Trainer sind sich einig, dass Yoga nicht nur den Kopf und den Geist trainiert sondern auch den Körper strafft und erschlanken lässt. In vielen Kursen geht es um Stressabbau und um Entspannung, dort steht nicht die Fettverbrennung im Vordergrund. Dennoch können eben diese Faktoren dazu beitragen durch Stress ausgelöste Heißhungerattaken zu vermeiden.

Das so genannte „Power Yoga“ wie zum Beispiel Vinyasa oder Ashtanga sind sehr energiegeladen und sind somit ideal für die Fettverbrennung, da sie neben der Gelenkigkeit, auch die Kraft und die Ausdauer fördern. Wenn Du über diese Yoga Formen mehr erfahren möchtest, kannst du alle wichtigen Informationen in einem meinem Artikel Ab auf die Matte – Yoga Stile erklärt nachlesen.

Einige Asanas verbessern deinen Kreislauf und die Leistung deiner Lymphdrüsen und reduzieren somit die Flüssigkeitsansammlung in deinem Bindegewebe. Somit wird überflüssiges Wasser ausgeschwemmt und das macht sich nicht nur auf der Waage sondern auch in deinem Körpergefühl bemerkbar.

Yoga kann dich beim Abnehmen unterstützen, weil die Asanas bei denen du dein Körpergewicht einsetzt, Kraft erfordern. Die Planke zum Beispiel oder das Krokodil. Somit baust du automatisch Muskelmasse auf. Je mehr schlankes Muskelgewebe aufgebaut wird, desto effizienter funktioniert dein Stoffwechsel, dein Körper verbrennt also im Ruhezustand mehr Kalorien.

Die Forschung zeigt, dass Menschen, die regelmäßig Yoga praktizieren, ihren Appetit besser im Griff haben und somit weniger Heisshungerattacken bekommen. Dies hängt mit der Achtsamkeit zusammen, die du entwickelst, wenn du regelmäßig Yoga praktizierst. Auch sanfteres Yoga unterstützt dich beim Abnehmen, da die Atmung, die Verdauung und die Hormone reguliert werden.

Du siehst also, dass Yoga nicht nur die Entspannung fördert sondern dich auch beim Abnhemen unterstützen kann- eine super Kombi, wie ich finde! 😉

Autor: Jenny

Hi, ich bin Jen. Reisesuechtig, Yogaverliebt und ich mag gutes, gesundes Essen. Wenn du mehr von mir sehen und wissen moechtest, dann folge mir auf Instagram oder auf Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.